Unternehmerische Entscheidungen basieren zu wenig auf Daten

Mut zur Lücke? In diesem Fall besser nicht. Die Kluft zwischen der Menge der verfügbaren Daten und den wichtigen unternehmerischen Entscheidungen wird immer größer. Das zeigt eine Studie, die die cloudbasierte Data-Experience-Plattform Domo in Auftrag gegeben hat. Demnach werden nur 40 bis 60 Prozent der Erkenntnisse aus Datenanalyse oder Business Intelligence in Organisationen verwendet. Der Grund: Die Mitarbeitenden finden schlichtweg keinen richtigen Zugang zu den Daten.

Bildquelle: (C) Gerd Altmann / Pixabay

Als Gründe wurden Folgende genannt:

  • 28 Prozent – Komplexität der Umsetzung
  • 24 Prozent – Fehlende Integration
  • 20 Prozent – Mangel an Zeit und Geld für die Umsetzung
  • 12 Prozent – keine entsprechende Hardware vorhanden

Darüber hinaus ergab die Studie, dass sich 76 Prozent der Befragten aktuell noch auf Datenanalysten verlassen. 57 Prozent der Führungskräfte gaben an, dass in Daten vor allem dann ein großes Potenzial liegt, wenn in die richtigen Tools investiert wird, die auf die zunehmende Zahl von Datenquellen reagieren können, einfach zu bedienen sind, sich leicht in bestehende Arbeitsabläufe integrieren lassen und keine umfangreiche Schulung erfordern.

Mehr Infos: www.domo.com/learn/report/closing-the-data-decision-gap

Quelle: https://www.wissensmanagement.net/magazin/newsartikel/unternehmerische_
entscheidungen_basieren_zu_wenig_auf_daten.html?no_cache=1

Posted on Mrz - 8 - 2024 customer-knowledge-management